Ein neuer Turffreund!

Leider wollte Mojo Boy dieses Jahr partout nicht mehr schnell rennen und zeigte so gar keine Freunde mehr am Wettkampf auf den grünen Rasen, sodass wir die Entscheidung getroffen haben ihm die Strapazen nicht mehr antun zu wollen und suchen derzeit einen schönen Platz für unseren Rekordsieger im Reitsport.

Neben dieser Suche liefen aber in den letzten Wochen die Hörer und Ideen der Vorständler und des Trainers heiß, mit dem Resultat, dass wir letzten Freitag, am 15.10.21, einen Jährlingshengst vom Gestüt Wittekindshof auf der BBAG– Herbstauktion ersteigern konnten. Unser neuer Turffreundegalopper, der auf den Namen Night Counter hört, war ein absoluter Wunschkauf und wir freuen uns wahnsinnig auf die spannende Zukunft mit ihm!

Herzlich Willkommen Night Counter

Es geht wieder los!

Nach diesem unglaublichen Wochenende mit dem sensationellen Sieg von Torquator Tasso im Arc, dürstet jeder Besitzer nach einem eigenen Startern, um diesen unfassbar tollen Sport noch intensiver leben zu können, so natürlich auch wir. Mojo Boy ist sicher nicht ganz so gut wie der oben genannte Star, aber darum geht es primär auch nicht. Jedes Rennen birgt seine Attraktivität und lässt die Herzen der Besitzer höher schlagen. Bei uns ist endlich ein Licht am Ende des Tunnels zu erkennen und wir können mit einem Start planen!

Nachdem Mojo Boy den ganzen Sommer über mit einem Ausschlag zu kämpfen hatte sieht es so aus, als sei unser Bursche wieder fit und könnte durchstarten.

Geplant ist ein Start am Samstag den 09.10.21 in einem Handicap in Nancy.

Link

Ob er den Start noch braucht, um auf 100% zu kommen, wird sich zeigen. Lassen wir uns überraschen. An den Sieg von Torquator Tasso am Wochenende haben auch nicht wirklich viele gedacht 😉



Auf Formsuche!

Nach zwei sehr schwachen Leistungen in Straßburg und Lyon zu Beginn der grünen Saison 2021, die durchaus erwartbar waren, nach der langen Pause, hat sich unsere Mojo Boy zuletzt wieder ein bisschen besser gefunden und in Chantilly eine aufsteigende Form gezeigt. Leider wurde die Mission Formsuche durch eine kleinere Verletzung wieder unterbrochen und wir konzentrieren uns jetzt erstmal auf einen möglichen Start während der großen Woche in Iffezheim.

Wir hoffe, dass Mojo Boy bald wieder sein wahres Leistungsvermögen zeigen kann!

Von der geplatzten Herbstkampagne- über mehrer kleinere Wehwehchen und einer nicht durchführbaren Reise nach Cagnes- sur- Mer- zum Aufbau für die neue Saison

Wie in fast allen Teilen Deutschlands, war es auch bei uns etwas ruhiger über den Winter, woran dieser lästige Virus sicher seinen Anteil hatte. Unabhängig vom Virus hatte aber auch Mojo Boy über den Winter so seine Wehwehchen, weshalb wir unseren Star dann weder mit einer Herbstkampagne noch mit einer Reise nach Cagnes- sur- Mer strapazieren wollten und haben ihm genug Zeit zur Regeneration gegeben.
Aktuell befindet er sich im Aufbau für die neue Saison und wird den ein oder anderen schnellen Galopp noch benötigen, für den wir auch noch auf andere Bahnen ausweichen müssen, wird in Iffezheim derzeit eine hochmoderne neue Sandbahn gebaut, die allerdings erst gegen Mitte April zur Nutzung bereit stehen wird.

Wir hoffe euch bald mit neuen Startmöglichkeiten informieren zu können.

Ein paar Trainingsimpressionen

Kleinere Verletzung!

leider mussten wir den für Samstag, den 31.10.20, geplanten Start mit Mojo Boy aufgrund einer kleineren Verletzung canceln.
Wir hoffe aber, dass wir das schnell in den Griff bekommen und Mojo Boy bald das Training wieder aufnehmen kann, denn im November wartet noch das ein oder andere interessante Rennen auf uns und ihn.

6. Platz nach nicht optimalem Rennverlauf!

Mojo Boy hat heute, am Dienstag den 13.10.2020, seinen 5. Saisonstart in den Turffreundenfarben absolviert. In prominenter Position gehend, sah es 500m vor dem Ziel sehr vielversprechend aus, als Cyrille Stefan den Turbo zündete und sich erstmal auf 2 Länge absetzte. Leider war das bei dem doch schon sehr schweren Boden heute die falsche Taktik und Mojo Boy wurde von fünf Speedpferden noch gestellt. Der 6. Platz ist sicher nicht ganz das, was wir gehofft hatten und was Mojo Boy kann, trotzdem ist er sehr solide gelaufen, hat sich nicht blamiert und wir sind sehr optimistisch, dass, wenn alles mal wieder passt, ein noch besseres Ergebnis in Zukunft rausspringen kann.

Mojo Boy konnte ja aufgrund einer Verletzung erst spät ins Rennjahr starten, daher haben wie im Herbst und Winter sicher noch ein paar schöne Rennen vor uns, vor allem auf seinem geliebten weichen Boden.

Rennvideo

Wow, auch gegen die obere Liga kann Mojo Boy mithalten!

Was für eine tolle Leistung unseres Vereinspferdes Mojo Boy. Auf dem Papier hört sich der 7. Platz sicher nicht ganz so toll an und dass wir kein Geld abgekommen haben trübt die gute Stimmung ein bisschen, aber die Art und Weise, lange in prominenter Position, gegen richtig gute Gegner in der ersten Abteilung und keine 3 Längen hinter dem Sieger, machte schon mächtig Eindruck, war es doch unser erster Start gegen solch gute Gegner. Als letztes Pferd in die erste Abteilung gekommen, was sicher etwas unglücklich war, wollten wir doch gerne in die 2. Abteilung laufen, servierte Fabrice Veron Mojo Boy einen tollen Rennverlauf im vorderer Position und unser Star hielt sehr lange gegen die wesentlich höher eingestuften Pferde dagegen.

Wie sich im späteren Tagesverlauf herausstellte, wäre heute die innere Spur in Fontainebleau die schnellere gewesen, daher wollen wir uns gar nicht ausmalen was dort laufend für Mojo Boy noch mehr drin gewesen wäre.

Wir sind sehr zufrieden mit unserem Burschen und freuen uns schon auf kommende Aufgaben!

Link zum Rennen

Er ist wieder der Alte!!!!! SIEG!!!

Er kann es noch, und wie!!!!

Mojo Boy hat seine Form wieder gefunden und für unseren Verein den insgesamt sechsten Sieg und gleichzeitig seinen dritten Sieg in den Turffreundenfarben, womit er zu unserem alleinigen Rekordgalopper wurde, eingaloppiert.

Die Art und Weise seiner Performance auf dem PSF Untergrund in Deauville war schon beeindruckend. Nach einem guten Start an der 1300m Startstelle von Cyrille Stéfan, der einen hervorragenden Job machte, an dritter Stelle gehalten, übernahm Mojo Boy schon zu Beginn des Schlussbogens die Pole Position. Schon durch die Kurve war zu erahnen, dass Mojo Boy mit dem Untergrund zurecht kommen sollte, galoppierte er doch sehr raumgreifend und spielend leicht vor dem Feld. Den Schwung aus der Kurve nahmen Mojo Boy und Cyrille dann in die Gerade mit und konnten sich sogar etwas vom restlichen Feld lösen. Die Gegner sollten nochmal näher kommen, richtig gefährlich wurde aber keine mehr, und so konnten wir alle frenetisch feiern und unseren ersten Saisonsieg bejubeln.

Mojo Boy ist super aus dem Rennen gekommen. Wir haben noch einige Pläne mit unserem Stargalopper, weshalb wir ihn sicher jetzt nicht übertrieben schnell wieder an den Start bringen werden und auf das Pferd schauen, er wird uns sagen, wann es wieder weitergehen kann und er wieder bei vollen Kräften ist.

Wir freuen uns auf das, was da noch kommt!!!!

Rennvideo

Zurück zu alter Form?

Nachdem auch unser 2. Start dieses Jahr in Chantilly über 1200m nicht ganz nach unseren Vorstellungen verlief, was aber aufgrund der kurzen Startfolge, den noch vorhandenen leichten Blessuren aus Aix-les-Bains und dem schon sehr abgetrockneten Boden durchaus zu erklären ist, sollte sich Mojo Boy bei seinem dritten Start am Samstag , den 15.08.20, schon wieder ganz anders präsentieren.

Voraussetzung ist, dass er mit dem PSF- Boden zurecht kommt, sind seine bisherigen Leistungen auf diesem Boden doch eher überschaubar und nicht wirklich aussagekräftig.

Im Training präsentiert er sich gesteigert und zur vollsten Zufriedenheit des Trainers.

Lassen wir uns überraschen,was er diesmal zeigt und ob er an die starken Leistungen aus dem Vorjahr so langsam aber sicher wieder anknüpfen kann.

 

Kein guter Beginn!

Nicht nur Corona hat uns einen späten Saisoneinstieg beschert, leider hatte sich Mojo Boy im Frühjahr eine leichte Verletzung zugezogen, die sich als langwieriger herausstellte, als zuerst vermutet.
Im Training präsentierte sich Mojo Boy vor dem Rennen frisch und munter, der letzte Kick fehlte, weshalb wir schon davon ausgegangen sind, dass er den Start am 09.07.20 in Aix-les-Bains noch brauchen würde, um sich den letzten Schliff und Adrenalin abzuholen. Leider lief an diesem Tag so alles schief, was nur schief laufen konnte. Nachdem er sich Zuhause eher gelassen und phlegmatisch zeigte, lies er keinen Zweifel im Führring aufkommen, dass er doch spritzig sein kann, wenn er das möchte. So kam es, dass unser Jockey Frank Blondel erst gar nicht auf den Rücken unseres Stars kam und in der Box aufsteigen musste. Dort angekommen wollte er sich nicht beruhigen und drehte auf, holte sich dabei auch einige Schrammen am rechten hinteren Bein.

Nach einer durchaus guten Gegenseite und guten Lage, war Mojo Boy im Bogen kaum zu dirigieren und stolperte auf dem plötzlich weichen Untergund , was ihn aus dem Takt brachte und ihn schließlich in den Kreuzgalopp brachte. Dieser fühlte sich so komisch an, dass Herr Blondel von einer Verletzung ausging und in der Zielgeraden nichts riskierte, was natürlich richtig war.

Im Nachhinein stellte sich raus, dass Mojo Boy zum Glück nur die Schrammen aus der Startbox davontrug und somit schon bald wieder starten kann, nämlich morgen in Chantilly über 1200m.

Drücken wir die Daumen, dass diesmal alles oder wenigsten einiges besser läuft und Mojo Boy zeigen kann, was er wirklich kann.

 

Rennvideo von Aix-les-Bains